Instagram     Twitter     Youtube     Gmail
Reiseonkel
New York  2014

Anreise:  28. August 2014
VerkehrsmittelAirbus A380 "München"
HotelSofitel
Abreise:  04. September 2014

Jetzt war ich also ein zweites Mal in New York und konnte endlich das machen, was mir 2013 nicht möglich gewesen war: Fahrt zur Freihheitsstatue (inkl. Führung) und Besuch des 9/11-Memorial-Museums. Ich denke, meine Fotos sind ein Beleg dafür, dass sich beides gelohnt hat.

Das 9/11 Memorial und das Museum sind eindrucksvolle Stätten des Erinnerns und Gedenkens und unbedingt einen Besuch wert!

Die Fahrt zur Freiheitsstatue war eine Gruppenveranstaltung und von mir schon vorab gebucht. Treffpunkt der Gruppe war das East Coast Memorial im Battery Park (History) an der Südspitze Manhattans. Mit unserem Guide aus Brooklyn fuhren wir von dort mit dem Schiff nach Liberty Island, auf der die Statue of Liberty steht. Nach einem interessanten Vortrag über die Freiheitsstatue und ihre Baugeschichte genossen wir bei herrlichem Wetter die Aussicht auf Manhattan, bevor es weiterging nach Ellis Island.

  Fotos  New York 2014

Für die vielen Einwanderer, die sich von Europa nach Amerika auf den Weg gemacht hatten, war Ellis Island ab Ende des 19. Jahrhunderts (1892) die erste Station auf amerikanischem Boden. Im Registry Room warteten die Einwanderer auf den Registrierungsprozess, der eine ärztliche Überprüfung und die Beantwortung von 29 Fragen umfasste. Das erste offizielle Einwanderungszentrum war übrigens Castle Garden (1855 - 1890), heute bekannt als Castle Clinton.

Natürlich war ich 2014 auch wieder im Central Park, auf dem Times Square, im B.B. King Blues Club (gute Musik muss immer dabei sein), im Outlet Woodbury Common, am Hudson und East River, in der 5th Avenue, im Apple Store, ...
Neu war für mich der Bryant Park zwischen der 5th und 6th Avenue sowie der 40th und 42th Street. Dieser kleine Park ist eine Oase der Ruhe, wird von den New Yorkern aber auch für diverse Veranstaltungen genutzt: Freiluft-Kino, Yoga, Jonglieren, Eislaufen, Lesungen, Konzerte, ...

Gern wäre ich zum Abschluss meines New York-Aufenthaltes auf der Aussichtsplattform des neuen World Trade Centers gewesen! Sie war leider für die Öffentlichkeit noch nicht freigegeben. Letztlich ist das aber nicht so schlimm. In diesem oder im nächsten Jahr bin ich wieder in New York und dann hole ich das nach.

|  zum Seitenanfang

Wetter
Anmerkungen zum Flug

Flüge buche ich in der Regel online, sodass Tickets immer auch auf meinem iPhone gespeichert sind. Das erspart mir lange Wartezeiten beim Check-in.

Nach New York bin ich sowohl 2013 als auch 2014 ab Hamburg geflogen. Da ich nicht in aller Herrgottsfrühe mit dem Auto zum Flughafen fahren, sondern den Flug ausgeschlafen und entspannt antreten möchte, reise ich bei frühen Abflugzeiten grundsätzlich einen Tag vorher an.

Im Radisson Blu kann man sehr gut übernachten und es ist nur wenige Schritte vom Terminal entfernt.