Reiseonkel
Edinburgh

Anreise:  26. Juli 2006
HotelIbis
Abreise:  28. Juli 2006

Mit einer längeren Urlaubsreise durch die schottischen Highlands, die ich seit Jahren vor-habe, hat es bis heute leider nicht geklappt. Der Kurztrip nach Edinburgh ist möglicher-weise ein Einstieg in zukünftige Schottland-Abenteuer.

Die schottische Hauptstadt zählt zu den schönsten Städten Europas und ist mit großen Namen wie Maria Stuart oder dem des Romanschriftstellers Sir Walter Scott verbunden. Theodor Fontane, der Mitte des 19. Jahrhunderts Edinburgh besuchte, nannte die Stadt voller Bewunderung "Athen des Nordens".

  Fotos  Edinburgh

Old Town und New Town Edinburghs gehören seit 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe. Sie sind durch die Princes Street Gardens voneinander getrennt. Hoch über der Stadt thront weithin sichtbar Edinburgh Castle. Schlossabwärts führt die Royal Mile, die "königliche Meile", durch die Old Town zum Holyrood Palace.

Palace of Holyroodhouse, wie der Palast auch genannt wird, war einst Wohnsitz der schot-tischen Königin Maria Stuart. Heute ist er offizielle Residenz der britischen Königin in Schottland. Jedes Jahr verbringt die Königin Ende Juni/Anfang Juli eine Woche damit, ver-schiedene Regionen in Schottland zu besuchen, Schotten aus allen Gesellschaftsschichten zu treffen und Tausende im Palace of Holyroodhouse zu empfangen, um ihre Arbeit zu wür-digen. Diese Woche wird auch als "Royal- oder Holyrood Week" bezeichnet.

Nicht weit von Holyrood Palace entfernt, im Hafen von Leith, hat der schwimmende Palast der Queen, die "Royal Yacht Britannia", aus Altersgründen für immer festgemacht und kann besichtigt werden. Der Eintrittspreis beträgt 17 £. (Stand 2020)

Wer es vorzieht, dieses Geld oder etwas mehr in das leibliche Wohl zu investieren und gleichzeitig sein Wissen über das schottische Nationalgetränk zu vertiefen, dem empfehle ich "The Scotch Whisky Experience. Hier lernt der Besucher nicht nur die weltweit größte Sammlung schottischer Whiskys kennen. Er erfährt auch etwas über den Whisky-Herstel-lungsprozess, kann an einer Verkostung teilnehmen und sich die schottische Küche schmecken lassen.

Wetter
Sehenswertes

   Edinburgh Castle

   Royal Mile & Old Town

   Palace of Holyroodhouse

   Arthur's Seat & Calton Hill

   Princes Street

Reisetipp

   Luxusreise durch Schottland

Maria Stuart

wurde 1542 in Linlithgow Palace
(Karte) geboren und war seit frühes-ter Kindheit bis 1567 Königin von Schottland. Die Krönung fand auf Stirling Castle statt. (Karte)

Aufgrund andauernder politischer und religiöser Unruhen in Schottland wurde Maria im Alter von 5 Jahren nach Frankreich gebracht, ins Hei-matland ihrer Mutter. Sie wurde am französischen Hof großgezogen und heiratete 1558 den Thronfolger.

18-jährig kehrte sie nach dessen Tod nach Schottland zurück und heiratete ein zweites Mal. Aber auch diese Ehe stand unter einem schlechten Stern. Ihr Mann, Lord Starnley, wurde er-mordet. Als sie nur drei Monate spä-ter mit dem Mann, den viele für den Mörder Lord Stanleys hielten, die Ehe einging, kam es zu einem Aufstand der ihr zuvor treu ergebenen Adligen. Sie forderten Marias Abdankung und setzten sie im Loch Leven Castle 
(Karte) gefangen.

Nach einem Jahr gelang ihr die Flucht nach England, wo sie 1587 wegen Hochverrats im Fotheringhay Castle
(Karte) hingerichtet wurde.